Wandverkleidung die Dritte – Immer noch Türverkleidungen

Der Fräser ist recht fix geliefert worden aber in der Zwischenzeit hab ich mich über die Schiebetür gemacht.
Was ein ganz schöner Akt war…
Zuerst habe ich die Platte grob auf Maß geschnitten und anschließend die Bohrlöcher wieder mit meinen zugespitzten Schrauben markiert.
Die Platte musste alle 2-4 Schraubenlöcher raus und wieder rein, das heißt jedesmal zwischen Karosse und Schiebetür und den Führungen/ Halter einfädeln.

Im Bild kann man auch schon sehen dass die Öffnung für den Türgriff ausgeschnitten ist.

Dann wieder altbekannt die Umrisse der Öffnung mit Bleistift direkt auf das Holz übertragen und mit 2-3 Mal nacharbeiten passt es jetzt ganz gut.

Umriss und Fenster hab ich wieder mit der Stichsäge und Handkreissäge ausgeschnitten, wobei ich das Fenster nur sehr grob ausgeschnitten hab.

Danach erstmal den neuen Fräser an den Hecktüren testen, bevor ich mir evtl. die Verkleidung der Schiebetüre ruiniere.

Zwischen dem Alten und Neuem Fräser liegen Welten. Hat richtig gut funktioniert, trotzdem sind leider ein paar Fehlstellen von dem alten Fräser geblieben die ich nicht weiter ausfräsen konnte.

Trotz gutem Fräser hat mich diese Vorgehensweise nicht so richtig überzeugt. Es ist zu viel Überstand übrig geblieben und ich konnte aufgrund der Schräge vom Blech nicht besser mit dem Bündigfräser arbeiten.
Deswegen hab ich mir wieder meinen kurzen Bleistift geschnappt, in der Leibung angelegt und die Konturen direkt auf die Rückseite der Verkleidungen übertragen.
Verkleidungen wieder ausgebaut und mit der Fräse und einem Anschlag nochmals sauber gefräst.

Gleiches dann auch bei der Schiebetür, ohne den Bündigfräser zu nutzen.

Die Rundungen hab ich grob freihand gefräst und auf Anraten meines Vaters dann sauber geschliffen.

Und der Tipp war mal wieder Gold wert, hat richtig gut funktioniert, man kann sich langsam ran tasten die Rundung wirklich schön raus schleifen und für einen sauberen Übergang sorgen.
Auch die Stellen, die ich zu tief gefräst hab, konnte ich damit kaschieren, jetzt sehen auch die Verkleidungen der Hecktüren sehr zufriedenstellend aus. 🙂




Instagram:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.